dan2.jakubowicz

04.04.2013 18:54

H&M: NäherInnen werben für Existenzlöhne

Wie “conscious” kann eine Modelinie sein, deren Herstellerfirma nach wie vor keine existenzsichernden Löhne garantiert? „Unsere Kunden zeigen ein zunehmendes Interesse an Nachhaltigkeit und wir wollen, dass sie darauf vertrauen können, dass alles, was sie von uns kaufen, mit Rücksicht auf Mensch und Umwelt hergestellt wird“, sagt H&M-CEO Karl-Johan Persson. Bloss: Wer glaubt ihm, angesichts Hunderter mangelernährter und überarbeiteter Näherinnen, die in Kambodschas Fabriken reihenweise zusammenklappen? Wir gewiss nicht. Deshalb lanciert die EvB eine Werbeparodie, die den stossenden Widerspruch zwischen Anspruch und Realität bei H&M auf den Punkt bringt.

http://www.evb.ch/p25020333.html




 

Aktuell

WELT WEITer DENKEN

 

Nachhaltige UN-Entwicklungsziele für die Zivilgesellschaft 

Fr./Sa., 22./23. Juni, Burg Schlaining (Südburgenland)

 

Die globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) wurden von tausenden ExpertInnen und der UNO definiert und sollen weltweit einen tiefgreifenden Wandel auslösen.

Was bedeutet dies für die Zivilgesellschaft?

Wie werden diese Ziele Migration und Flucht beeinflussen?

Wird darin die Änderung des Lebensstils in den Industrieländern abgebildet?

 

Mit über 30 spannenden InputgeberInnen, 3 tollen Hauptreferaten und einem stimmungsvollen Burgfest!

 

Mehr Infos unter: www.nachhaltig.at/symposium/ 

 

***************************  

MAhL ZEIT für Fernes 

 

Nah & Nachhaltig Nachkochen

*************************** 

 

 Mappe

Mal etwas Neues kochen, über interessante Initiativen erfahren und 1zu1 unterstützen, das kannst du jetzt ganz einfach mit der 1zu1-Rezeptkartenmappe. 

Vorschau auf die Mappe und eine Muster-Rezeptkarte hier, Bestellung hier.

 

AUCH TOLL ALS GESCHENKIDEE!!!!

 

Schwarzes Brett

 

Registrieren / Anmelden

Wenn du dich anmeldest, kannst du Links vorschlagen und beim Forum mitreden usw.
Aktuell werden die Daten in die neue Website übertragen, bei dringenden Fragen bitte bei Barbara melden: 1zu1@nachhaltig.at




Kontakt zum 1zu1-Projekt:
Barbara Huterer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Impressum

 



Bildnachweis Titelleiste:
Entwicklungshilfeklub, "Mit sauberen Händen" – Schulkindern in Nepal ein gesundes Lernen ermöglichen /
FAMUNDI - damit Familien in Bolivien würdevoll leben können/
Mondo Bongo Africa

 

Ein Projekt von:
sol
&
ehklub

gefördert durch die:
ozea


europäisches Jahr für Entwicklung