Burmahilfe Profilseite

Daten

Initiative
Burmahilfe
Myanmar
www.burmahilfe.org
-
Bild
Bernardgasse 10/8
1070
Wien
-
BURMA(Myanmar)liegt seit 1962 unter dem schweren Siegel einer brutalen Militärdiktatur, die in den sieben ethnischen Staaten des Landes Völkermord betreibt. Jahrtausende alte,friedliche Kulturen, mit ihren eigenen Sprachen und Traditionen werden ausgerottet. Massenvergewaltigung, Folter, Mord und Niederbrennen von Dörfern stehen an der Tagesordnung. Die Völker Burmas haben eine wichtige Rolle im Bemühen um Demokratie. KARENNI STATE ist der kleinste und auf Grund seiner geographischen Lage am meisten benachteiligte der sieben ethnischen Staaten. Zwei Drittel der Bevölkerung sind vertrieben und leben im Dschungel auf der Flucht oder in den Lagern an der Grenze.

Humanitäre Soforthilfe - Mobile Kliniken
Laufend gehen mobile Klinikteams in die Krisengebiete von Karenni State und versorgen dort die Intern Vertriebenen, die weder Zugang zu Trinkwasser, noch zu medizinischer Versorgung haben.

Arbeitsweise
Respekt und Vertrauen sind Grundlage unseres Schaffens. Gemeinsam mit den Betroffenen stellen wir zuerst deren wahre Bedürfnisse fest. Die Menschen selbst entwickeln und setzen dann ihre eigenen Projektideen um. Wir „übersetzen“ diese in eine für Westeuropäer verständliche Form und Sprache, sind Vermittler zwischen Kulturen. Bildung mit Respekt vor kultureller Identität, Wiederbelebung von traditionellem Wissen, Hilfe zur Selbsthilfe, Kritisches Denken, Erkennen kultureller Vielfalt als kreatives Potential bilden Basis für viele weitere Projekte und Ideen.
Logo
-
-
-
-

Kontaktdaten

Gabriele Schaumberger
0699-19527726
E-Mail senden

Location

Primary address

Secondary address

Tertiary address

Aktuell

WELT WEITer DENKEN

 

Nachhaltige UN-Entwicklungsziele für die Zivilgesellschaft 

Fr./Sa., 22./23. Juni, Burg Schlaining (Südburgenland)

 

Die globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) wurden von tausenden ExpertInnen und der UNO definiert und sollen weltweit einen tiefgreifenden Wandel auslösen.

Was bedeutet dies für die Zivilgesellschaft?

Wie werden diese Ziele Migration und Flucht beeinflussen?

Wird darin die Änderung des Lebensstils in den Industrieländern abgebildet?

 

Mit über 30 spannenden InputgeberInnen, 3 tollen Hauptreferaten und einem stimmungsvollen Burgfest!

 

Mehr Infos unter: www.nachhaltig.at/symposium/ 

 

***************************  

MAhL ZEIT für Fernes 

 

Nah & Nachhaltig Nachkochen

*************************** 

 

 Mappe

Mal etwas Neues kochen, über interessante Initiativen erfahren und 1zu1 unterstützen, das kannst du jetzt ganz einfach mit der 1zu1-Rezeptkartenmappe. 

Vorschau auf die Mappe und eine Muster-Rezeptkarte hier, Bestellung hier.

 

AUCH TOLL ALS GESCHENKIDEE!!!!

 

Schwarzes Brett

 

Registrieren / Anmelden

Wenn du dich anmeldest, kannst du Links vorschlagen und beim Forum mitreden usw.
Aktuell werden die Daten in die neue Website übertragen, bei dringenden Fragen bitte bei Barbara melden: 1zu1@nachhaltig.at




Kontakt zum 1zu1-Projekt:
Barbara Huterer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Impressum

 



Bildnachweis Titelleiste:
Entwicklungshilfeklub, "Mit sauberen Händen" – Schulkindern in Nepal ein gesundes Lernen ermöglichen /
FAMUNDI - damit Familien in Bolivien würdevoll leben können/
Mondo Bongo Africa

 

Ein Projekt von:
sol
&
ehklub

gefördert durch die:
ozea


europäisches Jahr für Entwicklung